Themen

Politische Prioritäten

Die Initiative Profisport Deutschland

Die Initiative Profisport Deutschland ist ein Zusammenschluss der bedeutendsten professionellen Sportveranstalter in Deutschland. Die Gründungsmitglieder sind die vier populärsten deutschen Profiligen:
die easyCredit Basketball Bundesliga GmbH (easyCredit BBL),
die DEL Deutsche Eishockey Liga Betriebsgesellschaft GmbH & Co. KG (DEL),
die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH (DFL)
die DKB Handball-Bundesliga GmbH (DKB HBL).

Die Initiative Profisport Deutschland vertritt die gemeinsamen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber der Politik.


Professionelle Sportveranstalter erbringen in Deutschland eine große Wirtschaftsleistung mit enormem Wachstumspotential. Wir schaffen Arbeitsplätze auch in strukturell schwächeren Gebieten, so arbeiten über 50.000 Menschen für oder im Auftrag der Mitglieder der Initiative Profisport Deutschland und deren Clubs. Wir zahlen in erheblichem Umfang Steuern und Abgaben, im letzten Jahr über 740 Millionen Euro. Auch finanzieren wir die Nachwuchsförderung sowie den Jugend- und Amateurbereich unserer Sportarten mit über 90 Millionen Euro pro Jahr. Nicht zuletzt bieten wir Woche für Woche Millionen von Fans und Zuschauern Spitzensport, Unterhaltung, Spannung und Leidenschaft. In Deutschland sind fast 50 Millionen Bundesbürger Fans unserer Sportarten, und jedes Jahr strömen rund 23 Millionen Besucher in unsere Stadien und Arenen.

Die Initiative Profisport Deutschland wurde gegründet, um den Anliegen und Interessen der professionellen Sportveranstalter in Deutschland eine gemeinsame Stimme zu geben. In Berlin, Brüssel und den Hauptstädten der Länder wollen wir diesen Anliegen Gehör verschaffen - um das Fundament des deutschen Profisports auch in Zukunft zu sichern.

Nur wenn die wirtschaftlichen Grundlagen unseres Handelns erhalten bleiben, wird es auch in Zukunft möglich sein, starke Spieler für die Nationalmannschaften auszubilden und bereitzustellen, die Jugend- und Nachwuchsarbeit engagiert zu betreiben und zu finanzieren und unserer sozialen Verantwortung bei der Finanzierung des Amateursports nachzukommen.

So erreichen Sie uns
Initiative Profisport Deutschland
Hauptstadtbüro des Deutschen Sports
Behrenstrasse 24
D - 10117 Berlin

Tel +49 30200 7579-25
Fax +49 30200 7579-19

Email: info@profisport-deutschland.de
Web: www.profisport-deutschland.de                                                                                                                                           

Der organisierte Sport leistet einen großen Beitrag für die Gesellschaft. Im Sport werden Werte wie Fairplay und Leistungsbereitschaft gleichermaßen vermittelt. Zudem werden Disziplin und Teamgeist erlernt – und auch Integration gelingt „spielend“.

Die Vermarktungsfähigkeit von Sportveranstal- tungen beruht auf den zahlreichen Leistungen des organisierten Sports zur Planung, Organisa- tion und Durchführung von Sportveranstaltun- gen. Diese Leistungen erstrecken sich nicht nur auf die unmittelbare Durchführung des Sport- und Spielbetriebs. Hinzu treten die Organisation und Finanzierung der Nachwuchsförderung, die Konzeption und Festlegung von Spielplänen und Terminkalendern, die Erteilung von Spie- lerlizenzen sowie die Durchführung von kom- plexen Lizenzierungsverfahren für Vereine und Kapitalgesellschaften.

Digitale Piraterie im Internet betrifft die wert- vollsten Sendeinhalte des professionellen Sports. Obwohl die Rechteinhaber bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen haben, um ihre RechteimInternetdurchzusetzen(z. B.über sogenannte „Notice & Action-Verfahren“), ist es kaum möglich, während der Dauer eines Live- Spiels alle illegalen Aktivitäten (Live-Streams oder Verbreitung von Live-Daten) in dem kurzen Live-Fenster zu unterbinden. Unter den derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen können nur 70 Prozent der illegalen Live-Streams abgestellt werden. Sperrungen entsprechender Seiten für die Zukunft sind ohne eine stärkere Einbindung der Internetdiensteanbieter (Hosting- und Zugangsprovider) kaum möglich.

Sport- und Kulturveranstaltungen werden in erheblichem Umfang durch Sponsoren gefördert und somit teilweise erst ermöglicht. Neben klassischen Sponsoringmaßnahmen wie Bandenwerbung, Programmhefte etc. erwerben Sponsoren vielfach auch sogenannte Hospitality-Pakete, die neben den Eintrittskarten auch ein Rahmenprogramm nebst Bewirtung umfassen.

Die Mitglieder der IPD – sowie insbesondere ihre Clubs und Vereine – stehen auch international in einem sportlichen und wirtschaftlichen Wettbewerb. Dabei entscheidet die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in erheblichem Maße, welche sportlichen Möglichkeiten den Clubs zur Verfügung gestellt werden können.

Zudem leistet die Durchführung und Ausrichtung internationaler Sportgroßveranstaltungen wie Welt- und Europameisterschaften oder ein Champions-League-Finale einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität des Standorts Deutschland mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur an Sportstätten.

Befristete Arbeitsverträge im professionellen Sport, insbesondere im Profifußball, sind heutzutage die Regel und allgemein üblich. Ob Spieler oder Trainer, die Akteure werden von ihrem Arbeitgeber meist mit einem Arbeitsvertrag ausgestattet, der mit Ablauf eines vorher festgelegten Zeitraumes endet. Diese Praxis der zeitlichen Limitierung des Anstellungsverhältnisses und eines wiederholten Neuabschlusses eines befristeten Arbeitsvertrages wird bis auf wenige Ausnahmefälle von Arbeitgebern und Arbeitnehmern durchgehend akzeptiert. Sie ist allerdings nicht frei von rechtlichen Bedenken.

© Copyright 2018 Initiative Profisport Deutschland
Impressum